28.02.2020

 Abfahrtstag

 

 Die Vorbereitungen sind getroffen. Gemeinsam mit Frau Möschter habe ich nachgeschaut, wie das Wetter im Zillertal ist. Über

 die Webcamps konnte ich sehen, dass es dort gerade schneit. Ich bin sehr traurig, dass ich nicht mitkommen kann.

 Ilka Wermuth

 

 

29.02.2020

Tag 1 - Ankunftstag in Fügen am Fügenberg

 

Wir kamen pünktlich um 6:00 Uhr in unserer Unterkunft an und schleppten unsere breitgesessenen Hinterteile sowie unsere zerknautschte Gesichter in den Frühstücksraum. Nachdem wir uns gestärkt hatten, warteten wir auf den Skiverleihexpertenbus. Kurz vor dem Mittag hatten dann alle Schüler ihr Material endlich beisammen und durften ihre Zimmer beziehen. Die Aufregung war groß!!! Glücklich und zufrieden genossen jetzt alle ihre Mittagssuppe. Nach der fast ausgiebigen Bettruhe für die Erwachsenen, starteten wir mit der gesamten Truppe zu einer Bergwanderung über Stock und Stein. Komplett kaputt, aber unverletzt und zum Teil mit vermatschten Sommerschuhen kamen wir wieder in der Unterkunft an. Unsere erste theoretische Lerneinheit mit Frau Möschter folgte zeitnah. Trotz des regelmäßigen Süßigkeitenkonsums gab es noch Platz für ein vollwertiges Abendbrot. Das pädagogische Personal zog sich langsam zurück und ließ den Schülern noch Zeit zum Runterfahren.

 

 

01.03.2020

Tag 2 - Das erste Mal auf dem Berg

 

Heute sind alle früh aufgestanden, da es das Frühstück schon 7.00 Uhr gab. Als wir alle fertig waren, haben wir unsere Ski-Ausrüstung geholt und fuhren kurz mit dem Bus zur Gondelstation. Oben angekommen, wurden wir in mehrere Gruppen eingeteilt. Die Anfänger haben Ski-Grundübungen gemacht, während die anderen Gruppen je nach Niveaustufe schon die verschiedenen Pisten testeten. Zur Mittagszeit sind wir in das große Restaurant an unserem Sammelplatz gegangen. Dort war es sehr, sehr voll. Unsere Mägen waren es nach der riesigen Portion Nudeln auch. Gestärkt und etwas ausgeruht fand die letzte Ski-Einheit für alle Schüler statt, bis wir uns dann wieder gegen 15.30 Uhr am Sammelplatz trafen. Stolz, kaputt und zufrieden genossen wir noch einmal den tollen Ausblick aus der Gondel. Die Freude auf das Ausziehen der Ski-Schuhe war nun groß, größer aber war die Freude auf die nächsten Tage. Nach dem warmen Abendbrot mussten wir an diesem Tag nur noch ein letztes Mal beim Theorieteil aufpassen, bis wir unsere müden Beine zur Erholung in unseren Betten hochlegen konnten.

(z. T. Tagesbericht von Helena, Mathilda, Anna und Amelie)

 

 

02.03.2020

Tag 3 - Mein Freund, der Anker-Lift

 

Es war ein schöner Tag. Der Tag begann mit einer Busfahrt. Nach dem ersten Skifahren gestern wurden die Skigruppen nun noch einmal festgelegt. Während die einen mit Sturmhauben losdüsten, wiederholten die anderen die Grundübungen wie Schneepflug oder Pflugbogen. Es gab schöne Momente, die wir miteinander teilten. Das Highlight war für alle Schüler das Anker-Lift-Fahren. Dabei musste der eine oder andere auf halben Wege vom Ski-Lehrer eingesammelt werden und dann doch zu Fuß den Hang besteigen. Dennoch konnte die lange Abfahrt zum Sammelpunkt nicht oft genug wiederholt werden. Trotz heftigen Windes und den ersten Schneeflocken fanden sich alle nach dem Ski-Nachmittag wohlbehalten am Sammelpunkt ein. Ausgepowert aber glücklich sind wir schon wie die Könner in die Gondel gestiegen.

(z.T. Tagesbericht von Nicolas, Ben, Jimmy, Noah, Leo und Jannis)

 

 

03.03.2020

Tag 4 - So fühlt sich Winter an

 

Der Tag startete heute mit Regen. Wir machhten uns trotzdem auf den Weg zum Bus, denn die Schneewolken auf den Gipfeln waren wunderbar von unserer Unterkunft zu sehen. Oben angekommen lag Tiefschnee und der Schnee von oben wollte auch kein Ende nehmen. Viele fuhren heute die blaue Piste. Nebel, weitere dicke Schneeflocken und große Schneehügel auf den Pisten sorgten für regelmäßige Fall- und Aufstehübungen. Außerdem hat die Gruppe I noch einmal das Kurven-Fahren geübt. Zum Mittagessen gab es heute einen Kartoffel-Matsch. Auch am Nachmittag wollte der Nebel nicht ganz verschwinden, was uns aber auch heute wieder nicht vom Skifahren abhielt. Zum Abendessen gab es heute als Nachtisch Mango-Tiramisu, mhhh lecker. In der Theorie-Stunde stand die Erste Hilfe im Mittelpunkt.

(z.T. Tagesbericht von Frieda und Emelie)

 

 

04.03.2020

Tag 5 - "Schuss oder Kurven?" --> "Schuss!"

 

So langsam sind alle eingespielt und jeder weiß, wie der „Skihase“ läuft. Dennoch ist das pädagogische Personal weiterhin verantwortlich für: die abendliche Körperhygiene, das Auspacken nasser Rucksäcke, Inspirationen und Instruktionen zum Bettbeziehen/Bettmachen und Zimmeraufräumen, Nachführen von verlorenen/vergessenen Gegenständen, wie z.B. Helme, Skibrillen, Handschuhe, Rucksäcke, Sturmhauben und Skistöcke..., und ausreichende Nahrungsaufnahme. Ansonsten haben wir alle viel Spaß beim Skifahren gehabt. Die Kinder machen weiterhin große Fortschritte und durften heute Nachmittag in kleinen Gruppen auf ausgewählten Pisten selbständig üben und im Lift Seele und Beine baumeln lassen.

 

Heute hatten wir am Nachmittag Freifahrt. Auf der roten Piste am „heißen Achter“ ist eine Person gestürzt und hatte sich verletzt. Die Gruppe 4 von Herrn Bogaczyk war zur Stelle und hat die Unfallstelle abgesichert. Die Gruppe 3 von Herrn Krüger ist heute Vormittag mit der Kristallbahn gefahren und ist an der Wedelhütte die Piste herunter gewedelt. Die Gruppe 1 ist heute zum ersten Mal die rote Piste am „heißen Achter“ gefahren. Alle haben diese gemeistert. Allerdings hatten einige aus der Gruppe noch Schwierigkeiten. Eigentlich sollten es -12 Grad werden, aber letztendlich waren es 4 Grad und Sonnenschein. Das Wetter war vormittags sehr schön. Am Nachmittag zogen Wolken auf. Trotzdem hatten wir alle Spaß.

Es gibt nicht nur Skifahrer auf den Pisten, auch Hunde begleiten ihre Herrchen auf der Piste und haben Spaß im Schnee. Wir haben einen Haski gesehen und ein Idefix ähnlicher Hund spielte mit seinem Herrchen. Wir haben auch Skifahrer mit einem Dreirad ähnlichen Fahrzeug gesehen, das an Stelle der Räder Skier hat, die Pisten runter gefahren sind. Das sah lustig aus.

Heute haben die Jungs schrecklich genervt, wir hoffen das die nächsten Tage besser werden.

(z.T. Tagesbericht von Zimmer 9)

 

 

05.03.2020

Tag 6 - eisiger Wind - leckere Pizza

 

Der aufregende Donnerstag begann mit viel Stress und einem stärkenden Frühstück. Anschließend machten wir uns pistenfertig, denn der Bus kam bereits um 8.30 Uhr. Dann teilten wir die Skier zu und gingen zu den Gondeln. Dort bemerkten zwei unserer Schüler, dass sie ihren Skiepass im Gasthof vergaßen. Sie mussten daher eine Tageskarte kaufen und anschließend fuhren auch sie hoch. Oben angekommen gab es noch eine Erwärmung bis es auf die Piste ging. Es war sehr schönes Wetter zum Skifahren, denn es schien die Sonne und es gab nur in geringen Mengen Neuschnee. Die ersten Gruppen nahmen die Talabfahrt. Die Zeit verging sehr schnell und dann gab es auch schon wieder Mittag (Kaiserschmarn). Nach einem leckeren Mittagessen fuhren wir wieder auf den Hang. Alle Gruppen hatten sehr viel Spaß am Skifahren. Am Abend waren wir alle aufgeregt, da wir noch einen Test vor uns hatten.

Jetzt sitzen wir am Morgen des 7. Tages und schreiben diesen Text.

(Tagesbericht von Frieda, Nele, Greta, Kaja, Victoria, Elisa und Leyla)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ilka Wermuth